Freisinn

Die Sinne freisetzen, meine Wahrnehmung erweitern, erleben, was sich mit und jenseits des physisch Erscheinenden gestalten lässt.

Freiräume gewinnen, um Verantwortung zu tragen. Möglichkeiten erweitern, um mich als ganzer Mensch in Aufgaben zu stellen In unseren »Freisinn«-Räumen dienen verschiedenste kreative, künstlerische und kontemplative Praktiken der erweiterten Erfahrung von »Führung« oder der Verkörperung von »Verantwortung«. Denn Führung-Annehmen und Verantwortung-Ergreifen lassen sich jenseits der bekannten Pfade leichter erleben - auf sogenannten Umwegen oder in Zwischenräumen, mit der »Weisheit der Hand« oder über das Spiel, wo der »Mensch ganz Mensch« ist. Wir gehen Wege der Übung, wollen die Sinne bewusst frei nutzen, die Wahrnehmung erweitern, erleben, was sich mit und jenseits des physisch Erscheinenden gestalten lässt. Freisinn bedeutet auch freien Sinn zu finden, der als authentischer Teil der eigenen Identität entdeckt werden will.

Freisinn - überlappende Rechtecke bilden neue Rechtecke, neue Räume

Wir nutzen das Potenzial künstlerischer Prozesse: In Zusammenarbeit mit Künstlern und Kollegen der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg gestalten wir mit Teilnehmer:innen künstlerische Experimente in verschiedenen Medien, bildnerisch, dramatisch, performativ. Raumhalter:innen für Presencing, Stille und Erinnern begleiten Wege der Achtsamkeit, um zu erschließen, was bislang ungehört blieb oder gerade neu entsteht . Inspirationsträger:innen für rituelle Räume kokreieren Erfahrungsfelder, in denen wir uns ermächtigen, unser Miteinander schöpferisch schwingend zu gestalten. »Freisinn« erschließt vorhandene Ressourcen jenseits des kognitiv Bekannten. Lassen wir das kreativ verspielte Kind, den wagemutigen Abendteurer oder die Hüterin des Heiligen doch einmal die Führung zur Essenz unserer Lebensabsicht übernehmen. Von der Höhe des Gipfels gewinnen wir einen anderen Blick auf den Alltag.

Nächste Termine